Garten Rose RosaGarten Rosa Rose

A Community Garden in Berlin Friedrichshain

Presse / Media

Berichte - Zeitungen / Reports - Newspapers

wenn Pressemitteilungen fehlen sollten, bitte melden via Mail an: rosarotrose (at) web.de





22.06.2011
Gedenktafel für den Nachbarschaftsgarten Rosa Rose und die Hundefläche in der Kinzigstraße
Die BVV Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin beschloß eine Realisierung zu ermöglichen.
http://www.berlin.de/ba-friedrichshain-kreuzberg/bvv-online/vo020.asp?VO...



OYA anders denken. anders leben / Nr. 06 - Jan/Feb 2011
Gärtnernd die Städte verwandeln
"Urbane Landwirtschaft ist in Berlin bereits eine bunte Bewegung"
von Juliane Rudloff
http://www.oya-online.de/article/read/278-Gaertnernd_die_Staedte_verwand...



die tageszeitung - taz.de vom 5. September 2010
zum Straßenfest in Friedrichshain "Suppe & Mucke"
Die Suppe als politischer Magnet
"Auf einem Straßenfest in Friedrichshain geht es um das Miteinander im Kiez, ehrenamtliches Engagement und die Vernetzung von lokalen Initiativen. ..." von Svenja Bergt
http://www.taz.de/1/berlin/artikel/1/die-suppe-als-politischer-magnet/



Welt Online 21. August 2010 - GEMEINSCHAFTSGÄRTEN -
Immer mehr Großstädter entspannen bei der Gartenarbeit
Zum Gärtnern braucht man Zeit, Geld und Platz? Stimmt nicht! Mit neuen Stadtgarten-Projekten werden Großstädter zu Pflanzern. ...
von Solveig Rathenow
http://www.welt.de/lifestyle/wohnen-design/article9096404/Immer-mehr-Gro...



irgendwo muss man ja anfangen! - blog vom 25. Mai 2010
Rosa Rose
"... Von den alten Mitgliedern sind nach dem Umzug nur ein paar übrig geblieben, dafür sind neue Anwohner dazu gekommen..." von Marie-Pascale
http://irgendwo-anfangen.blogspot.com/2010/05/rosa-rose.html



natur+kosmos natur+kosmos vom Mai 2010
Die neue Lust am Gärtnern
Warum wir so gerne in der Erde buddeln (S. 76 - 84)
mit Bildern vom Zwangsumzug der Rosa-Rose 2009
Text: Martin Rasper
http://www.natur.de/scripts/basics/natur/news/basics.prg?session=55b390f...



Laura Nosetti - INTERKULTURELLE GÄRTEN
August 2009
Ziel der vorliegenden Broschüre ist es, die Idee und Initiative der Interkulturellen Gärten an verschiedenen Orten in der Schweiz zu säen und dient als Anregung, Information und mögliche Anleitung für interkulturelle Gartenprojekte in der Schweiz.
http://www.suedost-ev.de/wissenschaftliche_arbeiten/dok/laura_nosetti--I...



die tageszeitung - taz.de vom 16. Juli 2009
Die "Rosa Rose" geht ins Exil
Am Samstagnachmittag wird es in Berlin-Friedrichshain einen Straßenumzug geben, der auch für die eventverwöhnte Stadt eine Premiere sein dürfte... von Peter Nowak
http://www.taz.de/regional/berlin/aktuell/artikel/1/die-rosa-rose-geht-i...



ARD - 28. April 2009
im ARD Mittagsmagazin - Gartenpiraten und Rosa Rose
http://mediathek.daserste.de/daserste/servlet/content/2300486?pageId=487...



3sat - 28. März 2009
Kampf ums Grün Thema der vivo-Sendung "Initiative ergreifen"
Guerilla-Gärtner erobern die tristen Ecken der Städte
Wer in der Großstadt wohnt, muss meist auf einen Garten verzichten. Immer mehr Stadtbewohner greifen zu Schaufel und Spaten um ihre Stadt vom hässlichen Grau in kleine grüne Oasen zu verwandeln. Sie verschönern Grünflächen vor der Haustüre oder die Brachfläche nebenan. "Guerilla-Gärtnern" heißt das Phänomen.

mit einem VIDEO bzw. Filmbeitrag
http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/vivo/132249/index.html




SEIN 01/2009
Guerilla Gardening - urbane Kampfbegrünung in der Großstadt
Nackte Baumscheiben und verwilderte Baubrachen sind die „Opfer“ dieser neuzeitlichen Guerilla-Krieger. Ihre Waffen? Blumenzwiebeln, Samenbomben, Gießkanne und ein Spaten.
von Shermin Arif
http://www.sein.de/archiv/2009/januar-2009/guerilla-gardening--urbane-ka...




GOETHE-INSTITUT - August 2008
Grünes Glück: Gärten erobern die Großstädte
„Willst du einen Tag glücklich sein, trinke. Willst du ein Jahr glücklich sein, heirate. Willst du aber ein Leben lang glücklich sein, so schaffe dir einen Garten.“ Diese Weisheit befolgen immer mehr Großstädter...
von Elisabeth Schwiontek
http://www.goethe.de/kue/arc/dos/dos/sls/sdz/de3645200.htm

Oases of Green: Gardens Conquer the Cities
“If you want to be happy for a day, drink. If you want to be happy for a year, get married. If you want to be happy your whole life long, plant a garden.” Ever more city residents are putting this wise old saw into practice... (Elisabeth Schwiontek - Translation: Martin Pearce )
http://www.goethe.de/kue/arc/dos/dos/sls/sdz/en3645200.htm

Felicità verde: i giardini conquistano le metropoli
„Se vuoi essere felice per un giorno, bevi. Se vuoi essere felice per un anno, sposati. Se invece vuoi essere felice per tutta la vita, crea un giardino.“ Sempre più abitanti delle metropoli fanno tesoro di tale saggezza. (Di Elisabeth Schwiontek)
http://www.goethe.de/kue/arc/dos/dos/sls/sdz/it3645200.htm

Felicidad verde: las huertas conquistan las grandes ciudades
“Si quieres ser feliz durante un día, bebe. Si quieres ser feliz durante un año, cásate. Pero si quieres ser feliz durante toda una vida, cultiva una huerta.” Cada día hay más habitantes de las grandes ciudades que siguen este sabio consejo. (Por Elisabeth Schwiontek)
http://www.goethe.de/kue/arc/dos/dos/sls/sdz/es3645200.htm




die tageszeitung - taz.de vom 22. August 2008
Gärten und Gardinen
Linke Symbolik und neue Statistik: Wie der Nachbarschaftsgedanke in Friedrichshain an der Heterogenität der Bevölkerung zerbröselt. PlattenbaubewohnerInnen und ehemalige HausbesetzerInnen haben sich nämlich nicht allzu viel zu sagen...
von Elisabeth Raether




Deutsche Welle 30.07.2008
Kämpfer mit Tulpenzwiebeln
von Anna Kuhn-Osius
http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,3520147,00.html
nur Text hier: http://www.dw-world.de/popups/popup_printcontent/0,,3520147,00.html



Neues Deutschland 02.08.2008
Guerilla-Gärtner erobern die Stadt
Pflanzen, Jäten und Ernten auf Brachen boomt – nicht nur in Berlin
"... Nur ein kleiner Teil des wohl bekanntesten Nachbarschaftsgartens Deutschlands ist noch erhalten, seitdem der Besitzer des Grundstücks diesen räumen ließ. Jetzt wird dort ein Mehrfamilienhaus gebaut.
»Ein gutes Beispiel für die gesellschaftlichen Widersprüche«, findet Frauke Hehl, die als Anwohnerin jahrelang half, aus der ehemaligen Brache eine Oase für die ganze Nachbarschaft zu machen. »Woanders wird bürgerliches Engagement mit viel Geld gefördert, und wo es ganz von selbst entsteht, tut man nichts, um es zu erhalten.« ..."
von Anouk Meyer
http://www.neues-deutschland.de/artikel/133155.guerilla-gaertner-erobern...



Sonntagsblatt (evangelische Wochenzeitung für Bayern)
Ausgabe 29/2008 vom 20.07.2008
Guerilla-Gärtner
Sie kämpfen gegen städtische Tristesse und pflanzen heimlich Blumen auf vermüllte Brachflächen
von Isabel Fannrich-Lautenschläger
http://www.sonntagsblatt-bayern.de/news/aktuell/2008_29_23_01.htm



Berliner Kurier 19.07.2008
Kein Bock auf Beton und Asphalt
Die Rebellen- Gärtner von Berlin
Öko-Guerilla begrünt die Großstadt auf eigene Faust
http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/archiv/.bin/dump.fcgi/2008/07...



Stachel Nr. 29, Sommer 2008, 30.06.2008
Grüne Friedrichshain-Kreuzberg
Die Freunde der rosa Rose kämpfen gemeinsam gegen die Bagger
"Die Nachbarschaftsgarten-Initiative setzt sich ein für den Fortbestand des Rosa Rosen Gartens als einen selbstbestimmten öffentlichen Raum gegen soziale Isolation und kulturelle Engstirnigkeit..."
http://www.frieke.de/stachel/1744941.html



zitty 19. Juli 2008
Keine Pflanze ist illegal
von Mirko Heinemann
http://magazin.zitty.de/16119/stadtnatur.html



zitty 12 - 2008 / 5. - 18. Juni 2008
Rubrik: "Berlins Beste" - Artikeltitel: Berlins Beste Gärten
Text von Stephanie Grimm

Rosa Rose
Viel ist von dem Nachbarschaftsgarten Rosa Rose nicht übrig, seit der neue Besitzer auf einem der Grundstücke Anfang Mai Bäume fällen und das Gelände planieren ließ. Aber das ist erst recht ein Grund, nachbarschaftliche Präsenz zu zeigen. Zwischen dem Bauzaun und der als Hundeplatz fungierenden Brache führt ein schmaler Zugang zu den verbliebenen 300 Quadratmetern. Unter anderem findet man dort Nutzpflanzen und ein Kinderbeet. Die Initiatoren versuchen derzeit, mit Hilfe von Spenden das Gelände zu kaufen.
Kinzigstr. 9, U Samariter Straße, immer offen



Revolution der Mauerblümchen
(Berliner Zeitung, Immobilienbeilage vom 10. Mai 2008)




ZDF-Beitrag mit Video

http://sonntags.zdf.de/ZDFde/inhalt/21/0,1872,7226293,00.html


Die Betreiber des kürzlich zerstörten Gemeinschaftsgartens Rosa Rose geben nicht auf (Tip Nr. 09/2008 17. - 30. April 2008)

http://www.berlinonline.de/tip/redaktion/.bin/index.php/stadtleben/artik...

Berichte zur Räumung des Gartens Rosa Rose

Die Berliner Woche 26. März 2008

Bänsch Echo

Berliner Abendblatt

Radio Fritz

RBB Archiv



die tageszeitung vom 14.03.2008
taz.de - Zivilgesellschaft ist nicht umsonst
http://www.taz.de/regional/berlin/aktuell/artikel/1/zivilgesellschaft-is...

Nach bürgerschaftlichem Engagement rufen viele. Was aber passiert, wenn sich BürgerInnen tatsächlich ein Herz fassen?

--- KOMMENTAR VON WALTRAUD SCHWAB ---



Der Tagesspiegel vom 15.03.2008
Nachbarschaftsgarten geräumt
"Ein Teil des Nachbarschaftsgartens "Rosa Rose" in der Kinzigstraße in Friedrichshain ist seit Freitagmorgen geräumt." ...



Neues Deutschland vom Sa/So, 15./16. März 2008
Rosa Rose
Der Nachbarschaftsgarten "Rosa Rose" in der Kinzigstraße 11 in Friedrichshain wurde gestern geräumt. Seit 2004 hatten Anwohner das brachliegende Grundstück kultiviert. Im letzten Jahr wurde es verkauft.



Ruppiner Anzeiger vom Sa/So, 15./16. März 2008
"Rosa Rose" gestern geräumt
Luhme/Berlin (hr) - Gestern Vormittag räumte die Polizei den Nachbarschaftsgarten "Rosa Rose" in Berlin-Friedrichshain. Dem Luhmer Steffen Kreutzer gehört die Fläche, auf der er Wohnungen bauen will. Die
"Rosa Rose" will nun beim Luhmer Rosenfest protestieren. (Rheinsberg)



Ruppiner Anzeiger vom Sa/So, 15./16. März 2008
Polizei räumt "Rosa Rose"
"Luhme/Berlin (hr) - Gestern um 7 Uhr begann der Luhmer Steffen Kreutzer damit, sein Grundstück in Berlin-Friedrichshain einzuzäunen. Die Nachbarschaftsgärtner von der "Rosa Rose", die das Areal seit vier
Jahren nutzen, hatten zum friedlichen Protest aufgerufen." ...




Berliner Zeitung vom 15.03.2008
Baubeginn unter Polizeischutz
"Kiezgarten Rosa Rose wurde am Freitag geräumt ..."
von Stefan Strauß
http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2008/0...



die tageszeitung vom 15.03.2008
taz.de - Abschied vom Garten der Träume
"... Es dauert einige Minuten, dann haben die vier Bauarbeiter die selbstgezimmerte Getränkebar des Nachbarschaftsgartens »Rosa Rose« zerlegt. ..."
http://www.taz.de/regional/berlin/aktuell/artikel/1/abschied-vom-garten-...



Berliner Morgenpost vom 15.03.2008
Bauarbeiten für Wohnhaus unter Polizeischutz
"...Unter Polizeischutz haben gestern Morgen die Bauarbeiten im Auftrag des neuen Grundstückseigentümers begonnen..."
http://www.morgenpost.de/content/2008/03/15/bezirke/952152.html



Berliner Zeitung vom 14.03.2008
Aus dem Garten wird jetzt Bauland
"... Bis zuletzt hatten Bezirkspolitiker von Friedrichshain-Kreuzberg versucht, den Garten zu erhalten. ..."
http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2008/0...



Berliner Morgenpost vom 05.03.2008
Anwohner haben eine Brache zum Garten gemacht. Jetzt sollen sie ihn räumen
"...Dennoch geben die Gärtner nicht auf. Zuviel Arbeit und Herzblut haben sie in die Brachflächen investiert, auf denen einmal Bauschutt, defekte Kühlschränke und ausrangierte Möbel umher lagen. ..."
von Sabine Flatau
http://www.morgenpost.de/content/2008/03/05/bezirke/950376.html


die tageszeitung vom 28.02.2008
taz.de - Grüne Oase soll gerodet werden
"Dem Nachbarschaftsgarten Rosa Rose in Friedrichshain droht ab morgen das Aus - obwohl das Bezirksparlament das Projekt ausdrücklich unterstützt ..."
http://www.taz.de/regional/berlin/aktuell/artikel/1/gruene-oase-soll-ger...


indymedia vom 28.02.2008
Besuch der BVV, F-Hain/K-Berg - Themen: Freiräume
http://de.indymedia.org/2008/02/209138.shtml


Berliner Abendblatt vom 27.02.2008
Keine Chance für Rosa Rose
"... Die Anwohner kamen immer gerne ..." S. 3
http://www.abendblatt-berlin.de/fileadmin/pdf_archiv/KW_09/Friedrichshai...


Berliner Woche vom 27.02.2008
"Rosa Rose" soll räumen S. 1
http://www.berliner-woche.de/index.php?id=4&bezirk=FR


Der Prignitzer vom 25.02.2008
Gartenpiraten kaperten Repente
"... REPENTE - Wieder landete am Samstag in der Heide nahe Rheinsberg ein »Berliner Ufo« bunt gekleideter, absolut friedlicher Gartenpiraten..."
von Georg-Stefan Russew
http://www.prignitzer.de/brandenburg/artikeldetail/article/527/gartenpir...


Bänsch-Echo vom 25.02.2008 (03/08 16. Jahrgang, Print- Nr.155)
Rosa Rose kämpft ums Überleben - Kämpft mit!
"... Eine andere Welt ist pflanzbar ROSA ROSE BLEIBT!..." S. 14
http://www.ubi-mieterladen.de/be.html


Ruppiner Anzeiger vom 18.02.2008
In Repente lief alles zusammen
"Die »Gartenpiraten« versuchten Investor Steffen Kreutzer von seinen Plänen abzubringen. ..."



Der Tagesspiegel vom 17.02.2008
Die Gartenpiraten von Friedrichshain
Nachbarschafts-Projekt ist von Räumung bedroht
"Zwei Gartenzwerge und ein Plastikfrosch bewachen das »Kinderbeet« im Nachbarschaftsgarten »Rosa Rose«. Wo früher Kühlschränke, Fernseher, alte Kleider und Hundehaufen herumlagen, werden heute Kräuter, Salat und Möhren angebaut, wachsen Apfel-, Birn- und Ginkgobäume. ..."
http://www.tagesspiegel.de/berlin/;art270,2478221


die tageszeitung vom 14.02.2008
taz.de - Kampf um die Rose
"AktivistInnen wehren sich gegen Räumung des Nachbarschaftsgartens »Rosa Rose« in Berlin-Friedrichshain. Mit einer Spontankundgebung vor dem Rathaus Friedrichshain-Kreuzberg protestierten am Mittwochnachmittag zirka 30 Personen gegen die drohende Räumung der »Rosa Rose« in der Kinzigstraße. ..."
http://www.taz.de/regional/berlin/aktuell/artikel/1/kampf-um-die-rose/?s...


Neues Deutschland vom 14.02.2008
Aus für den Garten in der Kinzigstraße?
"Der neue Eigentümer einer Brache in Friedrichshain will ein Haus bauen – ohne Rücksicht auf Verluste
Die Aktiven der Garteninitiative »Rosa Rose« sind wütend und traurig. ..."


Bänsch-Echo vom 11.02.2008 (02/08 16. Jahrgang, Print- Nr.154)
Nachbarschaftsgarten Rosa Rose von Raeumung bedroht!
http://www.ubi-mieterladen.de/be.html
S. 11


Balkon & Garten vom 08.02.2008
Rosa Rose schützen
http://balkon-garten.blogspot.com/2008/02/rosa-rose-schtzen.html


Leute am Teute Blog vom 27.01.2008
Kapitalverwertungslogik kontra Bürgerengagement.
"... Eben noch brüstete sich der Senat in der Broschüre »Interkulturelle Gärten in Berlin« mit diesem Projekt. Denn ab 2004 ..."
http://teute.blogger.de/stories/1030683/


die tageszeitung vom 25.01.2008
taz.de - Großstadtidylle: Stadtgärtner suchen Sponsoren für Nachbarschaftsidyll
"... Auch Senat und Bezirk unterstützen das Projekt: Weil die Menschen, die hier gärtnern, auch aus Großbritannien, Italien, Spanien, Polen, den USA und Israel kommen, führt der Senatsbeauftragte für Integration und Migration den Nachbarschaftsgarten in seiner Broschüre zu Interkulturellen Gärten als gelungene Anlauf- und Begegnungsstätte auf. ..."
http://www.taz.de/regional/berlin/aktuell/artikel/1/stadtgaertner-suchen...


Falter (Stadtzeitung Wien/Steiermark) 27/2007 vom 04.07.2007
falter.at - Pflanz die Stadt!
"Während sich Berliner, Londoner und New Yorker laufend Freiflächen zurückerobern – oder wenigstens ein paar Grünstreifen verschönern –, begnügen wir Wiener uns damit, auf dem Parkbankerl zu sitzen und den Stadtgärtnern bei der Arbeit zuzusehen. Warum eigentlich? ..."
von Martina Stemmer
http://www.falter.at/web/print/detail.php?id=509


Bericht vom Kompostworkshop
Herbst 2005, Nadin Bill
http://www.jbf.ch/nadin/kompostgeschichten_aus_berlin.pdf


Eine idyllische Brache harrt der Nutzung
In: InfoBox - Quartiersentwicklung Boxhagener Platz, Nr. 56, Okt 2004
http://qm.boxhagenerplatz.de/fileadmin/dateien/infobox/infobox_56.pdf


Filme / Movies

Eine andere Welt ist pflanzbar!
Dokumentarfilme über Gemeinschaftsgärten
auch unser Garten wird vorgestellt im Teil 2 Gemeinschaftsgärten in Berlin
Another World is plantable!
Movies about Community Gardens
http://www.eine-andere-welt-ist-pflanzbar.de



Brochuren

in den folgenden Brochuren/Büchern wird über den Gemeinschaftsgarten Rosa Rose berichtet


Interkulturelle Gärten in Berlin Interkulturelle Gärten in Berlin

Recherche und Text: Frank Petersen
60 Seiten - ISBN: 978-3-938352-18-2

Der Beauftragte des Berliner Senats für Integration und Migration (Hg.)

DOWNLOAD (2.80 MB)
Stand der 1. Auflage Juni 2007

Publikationen: http://www.berlin.de/lb/intmig/publikationen/index.html




vuoti a rendere: nuove colonie urbane a Berlino
workshop di esplorazione urbana

»Berlino da un punto di vista insolito: un percorso tra gli spazi dimenticati dalla metropoli affioranti come bolle in un tessuto vivace e creativo, un dietro le quinte sulla città vista dall’interno all’esterno con lo scopo di proporre nuovi modi di colonizzare questi spazi, già terreno fertile per attività temporanee che sorgono apparentemente in modo caotico, ma che sono invece il frutto di un coinvolgimento attivo degli abitanti che si riappropriano della propria città. ...«

DOWNLOAD (4.60 MB) Novembre 2007





Marit Rosol Gemeinschaftsgärten in Berlin
Marit Rosol - Dissertation -

Gemeinschaftsgärten in Berlin:
Eine qualitative Untersuchung zu Potenzialen und Risiken bürgerschaftlichen Engagements im Grünflächenbereich vor dem Hintergrund des Wandels von Staat und Planung
406 Seiten

ISBN-10: 3-866640-76-5
ISBN-13: 978-3-866640-76-4



Humboldt Uni Berlin:
http://edoc.hu-berlin.de/dissertationen/rosol-marit-2006-02-14





Eine Bestandsaufnahme
zum globalen Phänomen Guerrilla Gardening
anhand von Beispielen in New York, London und Berlin

Masterarbeit im Studiengang Nachhaltige Landnutzung

HUMBOLDT-UNIVERSITÄT ZU BERLIN
Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät

von: Julia Jahnke
Oktober 2007

DOWNLOAD (3.2 MB)





last modified 1. October 2012 - 12:14