Rosa Rose Garten

Pflanztipps im September

Pflanzen, die man auch bei uns im Garten trifft brauchen jetzt durch die kälteren Temperaturen neue Erntevarianten und – hinweise. Zudem können weiterhin Gemüsepflanzen gesät werden. Hier haben wir einige Tipps für euch zusammengestellt.

Tomaten und Paprika: Neue Blüten entfernen

Brich die neu gebildeten Blüten Deiner Tomaten und Paprika ab September regelmäßig aus. Grund: Die vorhandenen Früchte reifen besser aus und werden größer, wenn die Pflanzen keine neuen Tomaten mehr bilden können. SDu kannst beide Gemüsearten im September noch einmal mit flüssigem Gemüsedünger oder Brennnesseljauche versorgen und solltest alle vergilbten Blätter laufend entfernen.

Sanddorn rechtzeitig ernten

Sanddorn-Beeren müssen geerntet werden, bevor sie umschlagen. Lässt man sie zu lange am Strauch, verblasst ihre leuchtend orangerote Farbe und sie entwickeln gleichzeitig einen ranzigen Beigeschmack.

Gemüse aussäen

Noch ist es nicht zu spät – auf frei gewordenen Beeten kann man noch Feldsalat, Asiasalat und Winterspinat aussäen. Auch Rucola und Radieschen  können jetzt noch ins Beet. Deckt einfach die Gemüse in rauen Lagen mit Vlies ab. Steigen die Temperaturen am Tag über 15 °C, kann man die Abdeckung wieder entfernen. In milden Lagen könnt ihr zusätzlich noch Ysop, Salbei und Currykraut pflanzen.

 

Stichworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.